Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2011 angezeigt.

Der Kreis ist rund

Der Kreis ist rund, und zwar zunächst bis zum 9. Januar des kommenden Jahres. Der Grasberger Kreisel kann bis dahin ohne Ampeln befahren werden. Danach gehen die Staus durch die extrem langen Ampelphasen wieder los bis der Kreisel endgültig in Betrieb genommen wird. Ein erster Eindruck: es läuft zumindest für den Pkw-Verkehr. Lkw's dürften ihre Probleme haben, denn der Kreisel wird nur 32 Meter im Durchmesser messen.

Lust und Frust mit dem schnellen Netz?

Manchen Hüttenbuschern, Neu St. Jürgenern und Grasbergern ist der Spaß vergangen. Sie haben das schnelle Internet im Frühjahr beantragt und warten heute noch darauf. Hinter ihnen liegen stressige Monate. Mal hielt der Oldenburger Anbieter sein Versprechen nicht, Telekom-Verträge fristgerecht zu kündigen. Mal kündigten Kunden selbst - und standen ohne Internet da. Andere erfuhren am Ende bei Anrufen in Kundenzentren und Callcentern, dass sie leer ausgehen: Kein Anschluss an die Datenautobahn. Die EWE entschuldigt sich für die Malaise und setzt mehr Personal ein. Vertriebspartner der EWE sind verärgert. Sie sind mit dem Frust der Kunden konfrontiert und kommen in Oldenburg nicht weiter. "Man wird nur vertröstet", sagt einer, der namentlich nicht genannt werden möchte. Bei den Anträgen sei die Bearbeitungsdauer auf bis zu zwölf Wochen gestiegen. Die EWE habe sich mit diesem Vorhaben "etwas übernommen - vorsichtig ausgedrückt". Gerd Lottmann bedau…

Wer ist bloß auf die Idee gekommen?

Wer ist bloß auf die Idee gekommen die Linie 4 bis nach Falkenberg zu verlängern. Auch nach 20 Jahren Planung kann die "Bauleitung" immer wieder mit Überaschungen aufwarten, insbesondere für die Autofahrer und für die Anwohner in Lilienthal und Falkenberg selbst. Die Autofahrer entdecken plötzlich die Gelassenheit der Langsamkeit und immer wieder neue (Um-)Wege. Auch plötzlich "eingestreute" Rechtsabbiegerspuren sind dabei. Die Anwohner selbst fühlen sich wie auf einer Insel, abgeschnitten vom Rest der Welt, die Reise über Ritterhude ist der Renner, usw. usw.

Wenn man den Verantwortlichen Glauben schenken kann, dann soll dieser Spuk, der auch und insbesondere die Geschäftsleute dort trifft, "möglichst bald vorbei" sein. Ja, mit guter Planung .......

Die Älteren unter den Lesern werden sich sicherlich an die Zeit mit dem Bummelzug "Jan-Reiners" erinnern. Das wäre es doch heute gewesen. Eine Hochgeschwindigkeitsbahn auf der alten Jan-Reiners-Trasse!…