Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juni, 2012 angezeigt.

Kinder wollen singen: ein freies Liederbuch

Der Verein Musikpiraten hat ein Liederbuch mit ausschließlich gemeinfreien Kinderliedern zusammengestellt. Das heißt, die Urheber, denen wir diese Lieder verdanken, sind vor mindestens 70 Jahren verstorben. Ihre Werke gehören somit der Allgemeinheit und niemand kann und darf ihre Nutzung einschränken.Jedes der Notenblätter darf und soll kopiert, verbreitet und gesungen werden. Nur so kann dieses teilweise Jahrhunderte alte Kulturgut Bestandteil einer lebendigen Kulturlandschaft der Gegenwart und auch der Zukunft sein. Abgesehen von diesem intellektuellen Ansatz gehört gemeinsames Musizieren zu den schönsten und einfachsten Möglichkeiten, Gemeinschaft aufzubauen und zu erleben.Und wieso verschenkt der Musikpiraten e.V. dieses Buch? Nun, Zweck des Vereins ist die Förderung freier Kultur mit Schwerpunkt Musik als künstlerischem Ausdrucksmittel. Dieses Liederbuch ist ein wichtiger Bestandteil bei der Verwirklichung dieses Zwecks. Das Buch kann übrigens auch als PDF heruntergeladen werden,…

30 Jahre Tierschutzverein Lilenthal, Worpswede und Grasberg

Download als PDF  (Ausdrucken und weitergeben!) - Homepage

Bogenschiessen zum Kennenlernen

Also, mal ehrlich, ich finde das erstaunlich. In letzter Zeit wurde ich desöfteren angesprochen "Sag' mal, Adolphsdorf? Da kommen doch die Bogenschützen her?" - Ach ja, das wird wohl so sein. Für mich war das relativ neu und darum habe ich mich mal etwas genauer umgehört. Tatsächlich! Adolphsdorf ist bekannt für seine Bogenschützen oder besser umgekehrt: die Bogenschützenabteilung des Schützenvereins macht Adolphsdorf bekannt. Und das nicht nur im engeren Umkreis, sondern auch weit über Norddeutschland hinaus. Als Gerne- oder Immer-wieder-Adolphsdorfer freue ich mich darüber, dass die 1998 gegründete Bogenschützenabteilung von über 40 Mitgliedern aktiv begleitet wird und den Namen "Adolphsdorf " in die Welt trägt. Ganz sicher trägt auch die gute Arbeit der Fachübungsleiter und Trainer dazu bei.Am 7. Juli 2012, 14.00 Uhr - 17.00 Uhr,  bietet der Bezirksschützenverband Osterholz zusammen mit den Adolphsdorfer Bogenschützen für alle ab 9 Jahren einen Kennenlernkur…

BürgerBus: Erweiterung durch Umstellung

Für die Grasberger Ratsmitglieder ist der Bürgerbus, der seit Oktober 2010 durch den Nordteil der Gemeinde und durch die Worpsweder Außendörfer rollt, ein gelungenes Beispiel ehrenamtlichen Engagements. Seit seiner Indienststellung vor 21 Monaten hat der von der Volksbank Osterholz finanzierte Achtsitzer vom Typ Fiat-Ducato fast 13000 Personen befördert und inzwischen eine Strecke von rund 140000 Kilometern zurückgelegt. Schon bald wird der Bürgerbus auch den Süden der Wörpe-Kommune ansteuern. Im Namen aller Kommunalpolitiker bedankte sich der Ratsvorsitzende Klaus Feldmann (CDU) für das ehrenamtliche Engagement der zurzeit 18 aktiven Fahrer, die jährlich etwa 3000 Stunden freiwillige Arbeit leisten, stellvertretend bei Harald Zielinski und Wolfgang Voßgröne. Begrüßt wurde von allen Parteienvertretern insbesondere die Information, dass ab dem kommenden Jahr das gesamte Grasberger Gemeindegebiet vom Bürgerbus profitieren wird.... weiter ...

Das waren Zeiten: Footloose

Rock′n′Roll ist Ren MacCormacks (Kenny Wormald) Lebensmotto und Tanzen seine große Leidenschaft. Dumm nur, dass er damit in seiner neuen Heimat, einem gottesfürchtigen und verschlafenem Provinzkaff, in dem Reverend Shaw Moor (Dennis Quaid) das Sagen hat, auf wenig Gleichgesinnte stößt. Nach dem tödlichen Autounfall seines Sohnes hat der konservative Dorfpfarrer zahlreiche Verbote erlassen und allen voran Rockmusik, Alkohol und Tanzen als Teufelswerk aus der Stadt verbannt. Dass Ren sich ausgerechnet in die Tochter des Pfarrers (Julianne Hough) verliebt, macht seine ohnehin schon schwierige Situation als Außenseiter nicht gerade einfacher. Dabei kennt der Junge nur ein Ziel: Er will den Rhythmus und den Beat zurück in das Städtchen bringen und dafür setzt er alles auf eine Karte.Bestellen

...und der kommende Browser ist .....

Wer langsam aber sicher die Nase vom Firefox voll hat, sollte mal den anderen Browser, der auf Mozilla basiert, probieren: den SeaMonkey. Der SeaMonkey hält die Tradition einer kompletten Internetsuite mit Browser, Mail-Client und Editor nebst Chat und Adressbuch aufrecht. Und genau das ist es, was viele wollen: alles unter einer Oberfläch und noch dazu auch portable. Insbesondere im deutschsprachigen Raum findet man alles, was man braucht, auf der österreichischen SeaMonkey-Seite. Insbesondere mit der aktuellen Version 2.10.1 ist ein rundum gelungenes Stück Software auf dem Markt, und das eben auch noch kostenlos. Firefox-Nutzer müssen sich nicht sonderlich umstellen, für IE-Nutzer dürfte die Umstellung sinnvoll sein und Chrome-Fans werden von der Geschwindigkeit des Browsers überrascht sein. Mozilla ist eine Organisation, die vom früheren Browser-Marktführer Netscape gegründet wurde, um einerseits dessen Produktlinie "Communicator" in einem offenen E…

Public-Ordner bei Dropbox nur noch bis Ende Juli

Den "public"-Ordner bei Dropbox gibt es nur noch bis zum 31.Juli d.J. - Danach erhalten neue Nutzer der Dropbox diesen Ordner, und damit auch die vielen Möglichkeiten, die dieser öffentliche Ordner bringt, nicht mehr. Bestandskunden bleibt der Ordner erhalten. Laut Dropbox ist der "public"-Ordner wenig genutzt worden und auch überflüssig, da von jedem Ort innerhalb der Dropbox ein öffentlicher Link erstellt werden kann. Nun ja! Trotzdem mein Tipp: wer noch keine Dropbox (kein Konto bei Dropbox) hat, der sollte sie sich schnellstens besorgen. Dropbox ist m.E. immer noch die beste "Cloudanwendung" und ein "Übernahmekandidat", auf den Microsoft und Google mit Sicherheit ein Augegeworfen haben.Kostenlos:

"Circus-Grooves und Cowboy-Musik" in der MusicHall

Robert Cray -  mittlerweile fünffacher Grammy-Gewinner - kommt am Sonntag, 8. Juli mit seiner Band in die Music Hall.   Sein relaxter und äußerst eleganter Stilmix enthält Rock, Soul, Jazz, Blues, etwas Gospel und eine Prise Karibik.
Und am Dienstag, den 21. August gibt es die vier Musikerinnen von "Katzenjammer" aus Norwegen. Selten hat Musik so viel Spaß gemacht, ihre „Mischung aus Rock, Folk, Pop und Bluegrass mit Circus-Grooves und Cowboy-Musik" - so die Selbstbeschreibung - bieten sie mit so ungeheurer Dynamik, Begeisterung und überbordender Kreativität dar, dass man wie in einem Strudel mitgerissen wird. So verwundert es nicht, dass sie dem Geheimtippstatus schnell entwuchsen und mittlerweile große Festivals spielen. In der MusicHall kann man sie in intimer Clubatmosphäre erleben!!
Und das bietet der Sommer noch: OpenAir Kino am Freitag, den 6. Juli im Biergarten ab 22 Uhr, Einlass 21 Uhr. Gezeigt wird der Film „Ziemlich beste Freunde". Am Samstag, den 4. Augu…