Sonntag, 6. Januar 2019

Radio Bremen TV - HDTV hochgerechnet

ARD Alpha und Radio Bremen TV werden wie angekündigt ab dem 7. Januar via Astra-Satellit in HDTV ausgestrahlt. Das sind die beiden letzten Programme, die von den ARD-Anstalten in der alten Standard-Auflösung bereit gestellt werden.

Das dritte Programm aus der Hansestadt wird jedoch noch einige Zeit am Sendeausgang von SD hochkonvertiert. „Ab Februar“ wird ein „natives“ HDTV-Signal gesendet. Aus diesem Anlass wird ein neues HDTV-Produktionsstudio für die Regionalsendungen „Sportblitz“ um 18 Uhr und „buten un binnen“ um 19.30 Uhr in Betrieb genommen.

Bis auch ARD Alpha aus München in HDTV gesendet wird, dauert es noch länger; der vom Bayerischen Rundfunk produzierte Bildungskanal „werde im Laufe des Jahres nativ ausgespielt“, teilt die ARD mit.

Beide Programme sind über DVB-T2 HD (bisher auf FullHD hochgerechnet) leider nur in ihren Ursprungs-Bundesländern zu empfangen, obwohl viele Zuschauer sich in Bremen auch ARD alpha im Angebot wünschen. Technische Kapazitäten wären vorhanden.

Den teuren Parallelbetrieb von SD und HDTV wollen ARD und ZDF möglichst bald beenden und SD über Satellit ab 2020 abschalten. Die KEF hatte schon 2011 verlangt, dass „SDTV-Ausstrahlungen (SDTV: Standard Definition TeleVision) per Satellit mit dem Jahr 2019 zu Ende gehen“ müssen. Die Sparkommissare gingen 2016 „davon aus, dass eine Fortführung der SDTV-Ausstrahlung über 2018 hinaus nicht erforderlich sein wird“. Das war offenbar nicht machbar.