Direkt zum Hauptbereich

Win 10: Grafik kaputt nach Update

So schön wie Windows 10 auch läuft, so hinterlistig ist auch so manches Update für dieses Betriebssystem. Nach dem Mai-Update, was einige Fehler des vorherigen Updates beheben sollte, sich gleich ein paar neue Probleme aufgetreten. Dieses betrifft in diesem Fall die Grafik.



Microsoft schaltet nach dem Update auf den Rechnern die HDR-Video-Grafik ein, die leuchtendere und hellere Farben darstellt. Das sieht allerdings auf vielen Rechnern desaströs aus. Manche Farben sind nicht wieder zu erkennen, Schattierungen gibt es gar nicht mehr. Mit anderen Worten: Grafik zerschossen. Man kann natürlich die Grafik bei jedem neuen Start von Hand wieder auf die alten Einstellungen zurücksetzen. Aber beim nächsten Start gibt es wieder Grellbuntes zu sehen (oder auch nicht).

Ein etwas älterer Artikel im PC-Magazin kann vielleicht Hilfe bringen. Zumindest erfahrt man einiges über das nebulöse Thema Grafikkarten unter Windows 10.

Zum Artikel im PC-Magazin

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

221 gaaanz wichtige Updates

Tja, was will man da noch sagen. Microsoft will die Nutzer zu Windows 10 und fremdgesteuerten Updates zwingen. Leider halten es auch einige Linux-Distros für chick, wenn ständig und blinkend irgendwelche Updates "angeboten" werden. Also, der Update-Wahn wird zu einem Problem!

Sommerzeit - Winterzeit

Es scheint einiges drunter und drüber zu gehen in Europa und in seinen Institutionen. Zwar ist für 2019 bereits eine Festlegung der Eurpäischen Zeit auf die jetzige Sommerzeit angekündigt worden und die zweimalige Umstellung im Jahr soll entfallen. Aber, wie das in Eurpa eben so ist, jedes Land hat eine eigene Meinung. Und das auch zur Recht.

Deutschland tendiert - erstaunlich - nach Osten, also eine Zeit mit Polen und Tschechien usw. Das aber würde bedeuten, dass man an der niederländischen Grenze die Uhren schon wieder anders stellen müsste.

Die Umfrage, die die EU zu diesem Thema durchgeführt hat und auf die sie sich beruft, scheint jedoch nicht repräsentativ zu sein. Es hat nur ein Bruchteil mitgemacht. Also, gemach, gemach - so schnell wird das nichts.

Und mal ehrlich: mich stört die Umstellerei weniger als die Tatsache, dass es bei durchgängiger Sommerzeit im Dezember um halb 10 Uhr erst hell wird.

Mehr dazu ...

Abschied von der Steinkohle: Bergmänner singen das Steigerlied